DSV folgt Corona-Verhaltensempfehlungen

Mitgliederversammlung verschoben

Durch Beschluss des geschäftsführenden Vorstandes vom 12.03.2020 ist die für den 26.03.2020 angekündigte Jahreshauptversammlung des Detmolder Sportvereins auf einen zukünftigen Termin verschoben.

Trainingsbetrieb

Der DSV wird seine sportlichen Angebote weiterführen, solange die Schulen geöffnet bleiben. Die Übungsleiter können aber einzelne Gruppen auch vorher aussetzen, die Teilnehmer werden dann informiert.

Update: Nach der Entscheidung des Landes NRW ab Montag alle Schulen zu schliessen, findet ab Montag bis zum Ende der Osterferien kein Sportbetrieb des DSV mehr statt.

Spielbetrieb

Die Ligaspiele im Handball, Volleyball und Basketball sind durch die entsprechenden Verbände abgesagt.

Wettstreit Blomberg – Detmold

Vor dem Corona-Shutdown kam es noch zu einem sportlichen Wettstreit am 2. und 6. März 2020.  Mitglieder unserer Montagsgruppe aus der Abteilung Sportspiele trafen sich mit der Freitagsgruppe des Blomberger Sportvereins (BSV) zu einer Spielerunde.

Während der Auftakt des Vergleichskampfs in unserer Halle in Detmold stattfand, erfolgte das „Rückspiel“ in Blomberg.

Vereinbart war an jedem Abend – nach einem vorhergehenden Aufwärmtraining – ein Kräftemessen im Basketball, sowie ein weiteres Spiel, das jeweils der gastgebende Verein bestimmen konnte (in Detmold Floorball, in Blomberg Fußballtennis).

Nach hartem Kampf endete das Basketballspiel am 2. März unentschieden, das Floorballspiel gewannen die Detmolder. Am 6. März gab es dann einen 18:14 Sieg unseres Teams in Blomberg, Fußballtennis entschieden die Blomberger eindeutig für sich.

Alle Beteiligten waren sich im Nachhinein einig, dass die Sache riesigen Spaß gemacht hatte und eine Wiederholung schon bald erfolgen sollte (Heini‘s Kneipe zum Abschluss auf jeden Fall auch).

Mia Lutkova gewinnt RTB-Pokal

Am 1. März  stand für die DSV-Turnerin Mia Lutkova der erste große Wettkampf dieses Jahres an. Beim RTB-Pokal in ERssen war sie als Bundeskaderturnerin startverpflichtet und musste sich den Anforderungen der Altersklasse 10 stellen. 

Der Ausgang war dabei völlig offen, zumal sich Mia der starken Konkurrenz aus dem Turnzentrum der Deutschen Sporthochschule Köln, dem Kunstturnleistungszentrum Düsseldorf und dem Schwäbischen Turnerbund gegenüber sah. Doch Bangemachen galt nicht. Im Gegenteil: Selbstbewusst präsentierte Mia  ihre Übungen und bestach dabei gleichermaßen durch Haltung und Technik. Lediglich beim, abschließenden Stufenbarren leistete sie sich einen Fehler, als sie beim Aufbücken am niedrigen Holm das Gleichgewicht nicht halten konnte und absteigen musste. Das konnte Mia aber leicht verkraften, da sie an den vorangegangenen Geräten Balken, Boden und Sprung einen so großen Vorsprung herausgeturnt hatte, dass ihr der Sieg nicht mehr zu nehmen war.

So gewann Mia Lutkova ihren ersten bundesoffenen Wettkampf mit 66,05 Pkt. vor ihrer Trainingspartnerin Elisabeth Schonlau aus dem TLZ Detmold (64,850) und Cherleen Pach  (TZ DSHS Köln, 64,750).

Unser Foto zeigt Mia auf dem Schwebebalken, wo sie strahlend ihre Goldmedaille und Urkunde präsentierte.

DSV-Turnerin Mia Lutkova stolz auf den Bundesadler

„Wer den Spitzensport will, muss das Talent suchen. Wer das Talent gefunden hat, muss es nach Kräften fördern.“ Nach diesem Credo des ehemaligen NRW-Kultusministers und Initiator des NRW-Talentförderprograms in Zusammenarbeit von Schule und Verein/Verband“ Jürgen Girgensohn wird in der Turn-Talentschule am Detmolder Landesleistungsstützpunkt im weiblichen Gerätturnen seit nunmehr 40 Jahren gearbeitet. Und das mit nachhaltigen Erfolgen, wie die Statistik mit 10 Bundeskaderturnerinnen, ebenso vielen Deutschen Meisterschaften und zahlreichen internationalen Nominierungen bis hin zur Olympiateilnahme von Nadine Jarosch bei den Olympischen Spielen 2012 in London eindrucksvoll beweist.

Jetzt haben wieder zwei Talente den Sprung in den Bundeskader geschafft: Mia Lutkova (Detmolder Sportverein), die mit ihrer Trainingspartnerin Lia Feline Mass (TV Heidenoldendorf) Ende letzten Jahres beim Bundeskadertest in Halle so gut abgeschnitten hat, dass sie von der Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk in den nationalen Talentkader aufgenommen wurde. Sichtbares Zeichen dafür ist das neue Turntrikot mit dem Bundesadler, das alle Nachwuchsturnerinnen bekommen haben.

Unser Foto zeigt Mia Lutkova (rechts), wie sie sich mit ihrer Trainingspartnerin im neuen Wettkampf-Outfit präsentiert. Ein DANKESCHÖN geht hier an den Vereinsvorstand, der dafür die Kosten übernommen hat.

Wir wünschen Mia, dass sie das neue Wettkampftrikot noch lange tragen kann!