Handball Landesliga: HSG 1 Punkteteilung in Spenge

TuS Spenge II – HSG Detmold/Hiddesen 25:25 (13:11)

Die Gefühlslage nach einem Remis ist immer zweigeteilt. Hat man einen Punkt gewonnen und kann zufrieden sein, oder hat man einen Punkt verloren und muss sich ärgern??? Das Spiel am Sonntag in Spenge hatte etwas von beidem, denn es gab ständige

6 Tore von Fabian Schipmann beim TuS Spenge II

Führungswechsel in der zweiten Halbzeit, der 25:25-Endstand durch Lars Branding fiel schon 2 Minuten vor Ende, so dass beide Teams noch zweimal die Möglichkeit zum Siegtreffer hatten.

Ohne den langzeitverletzten Henning Gote und den kurzfristig ausgefallenen Tobias Schulte machten wir uns auf die Reise. Keeper Thomas Furcht und Dominik Waldhof, die jeweils von einem grippalen Infekt befallen waren, stellten sich trotzdem in den Dienst Ihrer Mannschaft. Wie schon im Heimspiel gegen Löhne legten wir einen unterirdischen Spielstart hin und lagen nach 4 Minuten mit 0:4 zurück. Die Gastgeber trafen in den ersten vier Angriffen vier Mal, während wir am mit vier Fehlwürfen Keeper Kukuric von Anfang an ins Spiel brachten.
Nach zwei Toren von Spies und Mager schlossen wir zum 2:4 auf. Über 5:6, 8:11, 10:12 gingen die Gastgeber mit einer 11:13 Führung in die Pause. Leider produzierten wir in der ersten Hälfte zu viele Fehler und agierten auch in der Deckung nicht gewohnt aggressiv, so dass wir Spenge um Spielmacher Wagemann die nötigen Freiräume ließen.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kamen wir hervorragend zurück ins Spiel. Nach dem 12:14 legten wir einen eigenen 5:0 Lauf hin und konnten erstmals im Spiel mit 17:14 in Führung gehen. Die Deckung mit dem Schipmann-Mittelblock stand, Baltic engte die Kreise von Shooter Lukas Zwaka ein und der eingewechselte Thomas Furcht zeichnete sich mit mehreren Paraden im Tor aus. Dann wieder die Wende, den nach unserer 18:15 Führung setzte sich der Gastgeber nach fünf eigenen Toren auf Reihen wieder auf 18:20 in der 45. Minute ab. Beim 21:21 durch Lars Branding war der Ausgleich wieder hergestellt. Spenge ging in der 52. Minute wieder mit 21:23 in Front ehe zweimal Waldhof und Fabian Schipmann wieder unsere eigene 24:23 Führung herauswarfen. Per Strafwurf durch Zwaka glich der Gastgeber wieder aus und konnte in Überzahl (Baltic erhielt vier Minuten vor Ende eine Zeitstrafe) wieder die eigene Führung erzielen. Per Strafwurf vergaben wir die Möglichkeit zum Ausgleich, doch der verlorene Ball konnte schnell zurückerobert werden und zwei Minuten vor Spielende durch Branding zum Endstand von 25:25 eingenetzt werden. In den letzten beiden Minuten hatten beide Teams noch mehrere Chancen, Spenge verwarf durch Potthoff einen Gegenstoß neben das Tor nachdem wir uns im Angriff selbst einen technischen Fehler leisteten. Den letzten Spenger Angriff schloss Wagemann mit einem abgeblockten Wurf nach angezeigtem Zeitspiel ab. Die letzten fünf Sekunden reichten jedoch nicht mehr für einen letzten Detmolder Angriff, so dass das Spiel nach dem Spielverlauf bei einem gerechten Remis endete.

Kommenden Sonntag haben wir um 18 Uhr im Heimspiel die HSG Altenbeken/Buke zu Gast im Detmolder Leopoldinum. Nach gutem Saisonstart findet sich die Truppe um den neuen Coach Jörg Harke nun im unteren Tabellendrittel wieder. Jedoch hatte das Team die gesamte Saison mit argen Verletzungsproblemen zu kämpfen, so dass man sehen muss, mit welchen Spielern die HSG auflaufen wird. Die HSG Detmold/Hiddesen hofft auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Tore HSG:
Fabian Schipmann (6), Marc Schipmann (5), Dominik Waldhof (4), Jasmin Baltic (3/2), Lars Branding (3), Bernhard Mager (2), Jens Spies (1), Matthias Betge (1), Jonny Warlich, Marc Mellies.
Im Tor: Daniel Wodarsch und Thomas Furcht.