SG Handball Detmold unterwegs?

Teilnehmer am Trainingscamp 2018


Noch nicht, aber die Tage werden gezählt, und der Countdown läuft. Denn am 18.08.2019 geht es los und das Ziel ist – wie schon im letzten Jahr – das Sportzentrum Hössen in Westerstede.
Das ORGA-Team und die BetreuerInnen der SG Handball Detmold drehen momentan an den letzten Schrauben, um auch in diesem Jahr wieder eine erfolgreiche Trainingslager-Woche zu gewährleisten.
„Wir sind schon ausgebucht!“ Diese Information nach nur 3 Wochen Anmeldefrist hatte allen
Beteiligten den Atem verschlagen. 78 Kinder im Alter von 8 bis 16 Jahren sind jetzt mit dabei, 6 mehr als ursprünglich geplant, aber es wurde alles möglich gemacht, damit alle Kinder mitfahren konnten. 19 Betreuer, bestehend aus Übungsleitern, BetreuerInnen, pädagogischen Fachkräften und weiteren helfenden Händen, kümmern sich um den reibungslosen Ablauf. Training mit bis zu vier Einheiten am Tag, Wecken um 6.30 Uhr, damit um 7.00 Uhr zum gemeinsamen Laufen angetreten werden kann, oder einfach mal in den Arm nehmen, um eventuell auftretendes Heimweh oder die anderen kleinen Wehwehchen vergessen zu machen, gehört dabei mit zum Programm.
Das Sportzentrum Hössen bietet uns alle Möglichkeiten des Trainings in und vor den Hallen. Sportplatz, Laufstrecken, Hallen- und Freibad, Beachhandballplatz und vieles mehr, hier ist es möglich, eine super Vorbereitung für die nächste Saison durchzuführen. Neben sportlichen Aktivitäten werden wir dieses Jahr wieder ein Überraschungs-Event anbieten, auf das sich wirklich jeder freuen kann. Auch dabei stehen Gemeinschaft und Teamaufgaben im Vordergrund, wie insgesamt das Trainingslager davon geprägt ist, mannschaftsübergreifend den Zusammenhalt zu stärken.

Für einen hohen Wiedererkennungswert auch noch nach dem Trainingslager sorgt das mit finanzieller Unterstützung des „Förderverein für die Jugend in der SG Handball Detmold – kurz FörJu“ mitfinanzierte Trainingsshirt, welches jedem Teilnehmer zu Beginn ausgehändigt wird. FörJu, vielen Dank für die jahrelange Unterstützung!!
Auch in diesem Jahr sind wieder „Jung-Betreuer“ mit an Bord, die sich sicherlich sehr gut in die „alte“ Trainer- und Betreuermannschaft integrieren werden. Diese Schüler, Auszubildende und Studierende, die sich schon im täglichen Vereinsleben mit aktiver Unterstützung in der Jugendarbeit einbringen, werden wieder von erfahrenen Trainern und Übungsleitern in die Trainingslagermaterie eingeführt

Da es nicht immer einfach ist, so ein Projekt finanziell auf die Beine zu stellen und den Eigenanteil für die Jung- bzw. Co-Trainer dabei möglichst gering zu halten, hatten wir uns bei dem Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V. mit unserem Projekt

– Bindung von jugendlichen Co-Trainern an den Verein –

Stärkung durch Teilnahme am jährlichen Trainingslager beworben. Es hat uns sehr gefreut, dass der „Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.“ u.a. unser Konzept, die Einbindung und Förderung der Jungbetreuer als förderfähig ansieht und uns in diesem Jahr dabei unterstützen will, Jugendliche auch längerfristig an den Verein zu binden.

Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an den Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.!!

Weitere Berichte aus dem diesjährigen Trainingslager folgen!

Schreibe einen Kommentar