Sport im Park – auch für Kinder

Am letzten Dienstag startete auch das Kinderturnen im Rahmen der “Sport im Park” Aktion. Kinder von 3 bis 6 Jahren können sich im kleinen Park am Landesmuseum austoben. Zum Start waren schon 10 Kinder dabei. Leider ist der Mittwochtermin dem Platzregen zum Opfer gefallen. 

Wenn es das Wetter zulässt werden in den Sommerferien jeden Dienstag und Mittwoch von 16 bis 17:30 Uhr die Stunden durchgeführt.

Sport im Park – so war der Start

Windig war es, aber sonst war das Wetter fast optimal. Und so waren sicher mehr als 50 Detmolder zur Auftaktveranstaltung im Schloßpark, die vom Stadtkämmerer Herrn Hilker eröffnet wurde. Die meisten Besucher haben dann im Anschluß an den Sportangeboten Kardiotraining ( Sandokai ) und Powergymnastik vom Detmolder SV teilgenommen. Zusammenfassung: Auftakt gelungen! Ziel: am Ende der Ferien sollen mehr Detmolder aktiv dabei sein.

Kibaz- (Training) für Zuhause (Vorschulalter)

Liebe Kinder, liebe Eltern,

momentan können wir leider nicht wie gewohnt zusammen in der Halle Sport machen. Genauso wie ihr vermissen wir die gemeinsame Zeit, trotzdem wollen wir uns natürlich alle bewegen. Damit ihr das auch in dieser schwierigen Zeit könnt, habe ich ein paar Stationen entworfen, die jeder von euch zuhause, ohne viel Material, ausprobieren kann. Die Bewegungsideen, sowie das Kibaz sind ausgelegt für Kinder im Kindergartenalter, aber auch ältere Geschwister sind eingeladen mitzumachen. 

Die Stationen sind angelehnt an die Idee des Kibaz (Kinderbewegungsabzeichen). Dieses ist eineBallspiel-Kibaz Art kleines Sportabzeichen, allerdings steht dabei nicht die Leistung, sondern der Spaß an der Bewegung im Vordergrund.  Im Rahmen des Kibaz werden 10 Stationen durchlaufen, diese sind für verschiedene Entwicklungsbereiche ausgelegt. Die Absolvierung der Stationen wird auf der Laufkarte vermerkt, dabei zählt eine Station als „erfolgreich absolviert“, sobald sie versucht wurde.

Weiterlesen

Wettstreit Blomberg – Detmold

Vor dem Corona-Shutdown kam es noch zu einem sportlichen Wettstreit am 2. und 6. März 2020.  Mitglieder unserer Montagsgruppe aus der Abteilung Sportspiele trafen sich mit der Freitagsgruppe des Blomberger Sportvereins (BSV) zu einer Spielerunde.

Während der Auftakt des Vergleichskampfs in unserer Halle in Detmold stattfand, erfolgte das „Rückspiel“ in Blomberg.

Vereinbart war an jedem Abend – nach einem vorhergehenden Aufwärmtraining – ein Kräftemessen im Basketball, sowie ein weiteres Spiel, das jeweils der gastgebende Verein bestimmen konnte (in Detmold Floorball, in Blomberg Fußballtennis).

Nach hartem Kampf endete das Basketballspiel am 2. März unentschieden, das Floorballspiel gewannen die Detmolder. Am 6. März gab es dann einen 18:14 Sieg unseres Teams in Blomberg, Fußballtennis entschieden die Blomberger eindeutig für sich.

Alle Beteiligten waren sich im Nachhinein einig, dass die Sache riesigen Spaß gemacht hatte und eine Wiederholung schon bald erfolgen sollte (Heini‘s Kneipe zum Abschluss auf jeden Fall auch).

Mia Lutkova gewinnt RTB-Pokal

Am 1. März  stand für die DSV-Turnerin Mia Lutkova der erste große Wettkampf dieses Jahres an. Beim RTB-Pokal in ERssen war sie als Bundeskaderturnerin startverpflichtet und musste sich den Anforderungen der Altersklasse 10 stellen. 

Der Ausgang war dabei völlig offen, zumal sich Mia der starken Konkurrenz aus dem Turnzentrum der Deutschen Sporthochschule Köln, dem Kunstturnleistungszentrum Düsseldorf und dem Schwäbischen Turnerbund gegenüber sah. Doch Bangemachen galt nicht. Im Gegenteil: Selbstbewusst präsentierte Mia  ihre Übungen und bestach dabei gleichermaßen durch Haltung und Technik. Lediglich beim, abschließenden Stufenbarren leistete sie sich einen Fehler, als sie beim Aufbücken am niedrigen Holm das Gleichgewicht nicht halten konnte und absteigen musste. Das konnte Mia aber leicht verkraften, da sie an den vorangegangenen Geräten Balken, Boden und Sprung einen so großen Vorsprung herausgeturnt hatte, dass ihr der Sieg nicht mehr zu nehmen war.

So gewann Mia Lutkova ihren ersten bundesoffenen Wettkampf mit 66,05 Pkt. vor ihrer Trainingspartnerin Elisabeth Schonlau aus dem TLZ Detmold (64,850) und Cherleen Pach  (TZ DSHS Köln, 64,750).

Unser Foto zeigt Mia auf dem Schwebebalken, wo sie strahlend ihre Goldmedaille und Urkunde präsentierte.