Sport im Park – auch für Kinder

Am letzten Dienstag startete auch das Kinderturnen im Rahmen der “Sport im Park” Aktion. Kinder von 3 bis 6 Jahren können sich im kleinen Park am Landesmuseum austoben. Zum Start waren schon 10 Kinder dabei. Leider ist der Mittwochtermin dem Platzregen zum Opfer gefallen. 

Wenn es das Wetter zulässt werden in den Sommerferien jeden Dienstag und Mittwoch von 16 bis 17:30 Uhr die Stunden durchgeführt.

Sport im Park – so war der Start

Windig war es, aber sonst war das Wetter fast optimal. Und so waren sicher mehr als 50 Detmolder zur Auftaktveranstaltung im Schloßpark, die vom Stadtkämmerer Herrn Hilker eröffnet wurde. Die meisten Besucher haben dann im Anschluß an den Sportangeboten Kardiotraining ( Sandokai ) und Powergymnastik vom Detmolder SV teilgenommen. Zusammenfassung: Auftakt gelungen! Ziel: am Ende der Ferien sollen mehr Detmolder aktiv dabei sein.

In den Sommerferien: Sport im Park

In diesem Jahr wird die Aktion “Sport im Park” auch in Detmold stattfinden. Drei Detmolder Vereine werden einige ihrer Angebote in den Sommerferien im Freien anbieten. Der Detmolder SportVerein ist mit Aerobic/Funktionstraining, Powergymnastik, Ballsport & Bewegung sowie Walken dabei. Zudem bieten wir zusammen mit dem TV 09 Pivitsheide am Dienstag und Mittwoch eine Sportstunde für Vorschulkinder an. 

Hier die Übersicht über das gesamt Programm.

Näheres zu den Angeboten:
Walken: Wir gehen in gemäßigtem bis schnellem Tempo 1 Stunde auf wechselnden
Strecken zum Ausgangspunkt „Anfang Allee“, (gegenüber Lippischer Hof) zurück. Unsere
Gruppe ist nicht auf Leistung ausgelegt! Der Spaßfaktor steht im Vordergrund. Trotzdem ist
es ein ausgezeichnetes Herz-Kreislauf-Training.
Aerobic/Funktionelles Training: Wer gerne richtig schwitzt und das bei fetziger Musik und unter kompetenter Anleitung, der ist hier richtig. Ein Angebot, dass einen, auch nach einem langen Arbeitstag, nochmal so richtig in Schwung bringt. Wer ab und zu gerne auch am Stepp arbeitet kommt in dieser jungen Truppe voll auf seine Kosten.                                                  Powergymnastik: Immer anders, immer intensiv, immer Spaß
Ballsport und Bewegung: Wir sind eine Gruppe aus 15 bis 21 jährigen Mädchen und
Jungen, die sich am Sonntagnachmittag trifft, um sich bei diversen Ballspielen auszutoben.
Sport und Spiel für Vorschulkinder: Als kleiner Ersatz für das vielfach ausgefallene
Kinderturnen können sich die Kinder hier austoben.
K-Pop: K-Pop ist anders, abwechslungsreich, bunt und irgendwie verrückt.
Spaß, Ausdruck und der Mix aus unterschiedlichen Tanzstilen geben K-Pop- Choreos eine
besondere Note.
Cardio-Fitness: Kraft- und Ausdauertraining zu Musik
Zumba-Fitness: Ein vom Latino-Lebensgefühl inspiriertes Tanz- und Fitnessprogramm
Gesundheitssport/Funktionelles Training: Rücken- und gelenkschonendes
Ganzkörpertraining für Frauen und Männer aller Altersgruppen

Corona-Hinweis:
Um die Gesundheit der Teilnehmer sicherzustellen, sind folgende Regeln zu beachten:
– Teilnahme nur, wenn Sie symptomfrei sind & in den letzten zwei Wochen keinen Kontakt
zu einem Erkrankten hatten
– Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,5m ein
– Tragen Sie sich in die ausliegende Teilnehmerliste ein

Auch der Mannschaftssport startet wieder in der Halle

Es verbleiben einige Einschränkungen, ganz so wie gewohnt wird es also nicht laufen. Aber es kann wieder Mannschaftstraining in Hallen stattfinden.

Was ist zu beachten:

Die nach wie vor bestehenden Abstands- und Schutzregeln sind vor und nach dem Training einzuhalten. Das können wir in den Umkleide- und Duschräumen noch nicht sicherstellen. Daher bleiben diese Bereiche geschlossen. DIe Spieler müssen also in Sportkleidung zum Training kommen.

Die Trainingsgruppen sind auf jeweils 10 Personen begrenzt. Die Übungsleiter werden also den Spielern die Trainingspläne individuell mitteilen. Im Zweifelsfall bitte den Übungsleiter kontaktieren und nicht unabgesprochen zum Trainingstermin erscheinen.

Es werden Teilnehmerlisten geführt, in denen jeder Spieler mit Unterschrift seine Teilnahme bestätigen muß. Sollte ein Spieler erkranken, werden die relevanten Listen vom Gesundheitsamt angefordert um die Kontakte nachzuverfogen.

Über die weiteren einzuhaltenden Hygieneregeln informieren die Übungsleiter.

Unter diesen Voraussetzungen findet ab dem 16.06. wieder Mannschaftstraining bei den Basketballern und Volleyballern statt.

Diese Gruppen sind wieder aktiv

Neben den Gruppen, die schon im Freien trainieren, können nun auch die ersten Trainingsgruppen wieder in Hallen starten.

Für alle gilt, das die damit verbundenen Auflagen einzuhalten sind. Obwohl die Umkleideräume und Duschen genutzt werden dürften, werden wir diese Bereiche geschlossen halten. Wir können derzeit die Abstandsregelungen und Reinigungen in diesen Bereichen nicht in dem erforderlichen Mass garantieren.

Die Fahrten zum Trainingsort sollen alleine erfolgen, es sollten keine Fahrgemeinschaften gebildet werden. Die Hallen sind auf den angegebenen Wegen alleine unter Abstandswahrung und mit Mund-Nase-Bedeckung zu betreten und zu verlassen.

Jeder Teilnehmer muss zwingend auf einer Liste bestätigen, das er keine Symptome zeigt und in den letzten 2 Wochen keinen wissentlichen Kontakt zu einem Erkrankten hatte.

Während des Trainings kann der Mund-Nase-Schutz abgelegt werden.

Spezifische Regelungen für die einzelnen Gruppen werden durch die Übungsleitung bekannt gegeben.

 

Start am Montag, den 08.06.

Frauengymnastik 30+

Turnhalle Weerth-Schule neu, 19:00 – 20:15 Uhr

Powergymnastik & Spiele

im Freien, Treffpunkt Grabbehalle alt, 20:00 – 21:15 Uhr

Start am Dienstag, den 09.06.

Aerobic

Turnhalle Weerth-Schule neu, 19:00 – 20:00 Uhr

Start am Mittwoch, den 10.06.

Badminton 14 + ( maximal 8 Teilnehmer )

Turnhalle Weerth-Schule neu, 19:00 – 20:30 Uhr

Badminton Hobby 16+ ( nach Anmeldung )

Grabbehalle alt, 20:00 -22:00 Uhr

Start am Donnerstag, den 18.06.

Zumba & more

Turnhalle Weerth-Schule neu, 19:30 – 20:30

Start am Freitag, den 12.06.

Yoga

Gymnastikraum Stadtgymnasium, 17:30 – 18:30 Uhr

 

Im Freien findet schon statt Walken, Fechten, Basketball Jugend und Volleyball. Für diese Gruppen bitte bei den jeweiligen Übungsleitern weitere Informationen zu den Abläufen einholen.

DSV Vorstand hat über die nächsten Schritte beraten

Am Mittwoch, den 13. Mai hat der Vorstand des DSV besprochen, wie es im DSV weitergehen soll.

Jahreshauptversammlung

Das entsprechende Gesetz ist mittlerweile geändert worden. Damit Vereine, die ihre Jahreshauptversammlung noch nicht durchführen konnten, handlungsfähig bleiben, wurde gesetzlich festgelegt, dass alle Vorstände im Amt bleiben, auch wenn die Vereinssatzungen eine Neuwahl nach Ablauf einer befristeten Amtsperiode vorsehen. Auch die Vereinsregistereinträge bleiben zunächst gültig. Befristet ist diese Regelung zunächst bis zum 31.12.2020! Für den DSV liegt darüber hinaus ein vom erweiterten Vorstand genehmigter Haushaltsplan vor, der in der Geschäftsstelle einsehbar ist. Daher wird für den DSV die ausstehende Versammlung erst terminiert, wenn die Durchführung verlässlich gewährleistet ist.

Trainingsbetrieb

Aktuell ist nur Training im Freien möglich. Dabei gelten mangels genauer Vorgaben der Stadt die allgemeinen Kontakt- und Hygieneregeln. Das Walken am Sonntag findet wieder statt, ebenso ist die Montagsgruppe im Freien unterwegs. Volleyball und Basketball wird in einzelnen Kleingruppen im Freien trainiert. Die Fechter sind ebenfalls im Freien unterwegs.

Die Benutzung der Hallen für den Sportbetrieb ist zwar generell wieder erlaubt, die offizielle Freigabe muss aber von den Kommunen aus erfolgen. Von der Stadt Detmold ist diese Freigabe noch nicht erteilt worden. Wir kennen daher die Bedingungen, unter denen Sport getrieben werden könnte noch nicht. Sobald die Freigabe vorliegt, werden wir Ablaufpläne erstellen, diese mit den Übungsleitern absprechen und dann die Gruppen,in denen die Auflagen der Stadt umgesetzt werden können, wieder starten. Die Teilnehmer der Gruppen werden dann von uns informiert. Die Vorbereitungen sind zeitaufwändig, daher wird ein Trainingsbetrieb in der Halle, bei Freigabe in dieser Woche, nicht vor dem 25.05.2020 beginnen können.

Update: Mit der ab dem 30.05. geltenden Verordnung des Landes NRW ist entgegen der Ankündigungen der Mannschafts- und Kontaktsport in Hallen nicht freigegeben worden. Daher bleiben für diesen Bereich weiterhin nur Freiluftangebote, allerdings dürfen nun bis maximal 10 Personen in einer Gruppe trainieren. Die Nutzung der Hallen für die anderen Gruppen ist abhängig gemacht worden von einem genehmigten Hygieneplan. Der DSV hat seinen Plan am 29.05. der Stadt Detmold übermittelt. Wenn eine Genehmigung erfolgt, werden wir hier die Gruppen auflisten, die dann starten können.

Unabhängig von dieser Situation haben wir beschlossen, dass alle Senioren-, Gesundheitssport- und alle Kindersportgruppen erst nach den Sommerferien wieder starten können. Wo es möglich ist, werden wir alternative sportliche Betätigungsmöglichkeiten anbieten.

Sommersportwoche 2020

Da der Werre-Sportplatz in diesem Sommer saniert wird und daher in der Sommerferien komplett gesperrt ist, wird die Sommersportwoche in diesem Jahr nicht stattfinden können. Der Platz war in diesem Jahr von uns eingeplant, um die Gruppe zu entzerren und möglichst viel außerhalb der Halle anbieten zu können. Ohne diese Möglichkeit sehen wir keine Chance, die Sportwoche verantwortlich durchzuführen. Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung und hoffen darauf, dass wir mit der Sommersportwoche 2021 wieder an den Start gehen können.

Kibaz- (Training) für Zuhause (Vorschulalter)

Liebe Kinder, liebe Eltern,

momentan können wir leider nicht wie gewohnt zusammen in der Halle Sport machen. Genauso wie ihr vermissen wir die gemeinsame Zeit, trotzdem wollen wir uns natürlich alle bewegen. Damit ihr das auch in dieser schwierigen Zeit könnt, habe ich ein paar Stationen entworfen, die jeder von euch zuhause, ohne viel Material, ausprobieren kann. Die Bewegungsideen, sowie das Kibaz sind ausgelegt für Kinder im Kindergartenalter, aber auch ältere Geschwister sind eingeladen mitzumachen. 

Die Stationen sind angelehnt an die Idee des Kibaz (Kinderbewegungsabzeichen). Dieses ist eineBallspiel-Kibaz Art kleines Sportabzeichen, allerdings steht dabei nicht die Leistung, sondern der Spaß an der Bewegung im Vordergrund.  Im Rahmen des Kibaz werden 10 Stationen durchlaufen, diese sind für verschiedene Entwicklungsbereiche ausgelegt. Die Absolvierung der Stationen wird auf der Laufkarte vermerkt, dabei zählt eine Station als „erfolgreich absolviert“, sobald sie versucht wurde.

WeiterlesenKibaz- (Training) für Zuhause (Vorschulalter)

Wettstreit Blomberg – Detmold

Vor dem Corona-Shutdown kam es noch zu einem sportlichen Wettstreit am 2. und 6. März 2020.  Mitglieder unserer Montagsgruppe aus der Abteilung Sportspiele trafen sich mit der Freitagsgruppe des Blomberger Sportvereins (BSV) zu einer Spielerunde.

Während der Auftakt des Vergleichskampfs in unserer Halle in Detmold stattfand, erfolgte das „Rückspiel“ in Blomberg.

Vereinbart war an jedem Abend – nach einem vorhergehenden Aufwärmtraining – ein Kräftemessen im Basketball, sowie ein weiteres Spiel, das jeweils der gastgebende Verein bestimmen konnte (in Detmold Floorball, in Blomberg Fußballtennis).

Nach hartem Kampf endete das Basketballspiel am 2. März unentschieden, das Floorballspiel gewannen die Detmolder. Am 6. März gab es dann einen 18:14 Sieg unseres Teams in Blomberg, Fußballtennis entschieden die Blomberger eindeutig für sich.

Alle Beteiligten waren sich im Nachhinein einig, dass die Sache riesigen Spaß gemacht hatte und eine Wiederholung schon bald erfolgen sollte (Heini‘s Kneipe zum Abschluss auf jeden Fall auch).

Mia Lutkova gewinnt RTB-Pokal

Am 1. März  stand für die DSV-Turnerin Mia Lutkova der erste große Wettkampf dieses Jahres an. Beim RTB-Pokal in ERssen war sie als Bundeskaderturnerin startverpflichtet und musste sich den Anforderungen der Altersklasse 10 stellen. 

Der Ausgang war dabei völlig offen, zumal sich Mia der starken Konkurrenz aus dem Turnzentrum der Deutschen Sporthochschule Köln, dem Kunstturnleistungszentrum Düsseldorf und dem Schwäbischen Turnerbund gegenüber sah. Doch Bangemachen galt nicht. Im Gegenteil: Selbstbewusst präsentierte Mia  ihre Übungen und bestach dabei gleichermaßen durch Haltung und Technik. Lediglich beim, abschließenden Stufenbarren leistete sie sich einen Fehler, als sie beim Aufbücken am niedrigen Holm das Gleichgewicht nicht halten konnte und absteigen musste. Das konnte Mia aber leicht verkraften, da sie an den vorangegangenen Geräten Balken, Boden und Sprung einen so großen Vorsprung herausgeturnt hatte, dass ihr der Sieg nicht mehr zu nehmen war.

So gewann Mia Lutkova ihren ersten bundesoffenen Wettkampf mit 66,05 Pkt. vor ihrer Trainingspartnerin Elisabeth Schonlau aus dem TLZ Detmold (64,850) und Cherleen Pach  (TZ DSHS Köln, 64,750).

Unser Foto zeigt Mia auf dem Schwebebalken, wo sie strahlend ihre Goldmedaille und Urkunde präsentierte.